Über 560 Malarbeiten wurde der Jury zur Bewertung vorgelegt

„Erfindungen verändern unser Leben“ war in diesem Jahr das Motto beim 48. internationalen Jugendmalwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken. In einer Feierstunde erhielten die Sieger ihre Preise.

57 Sieger konnten von Marketingleiter Thomas Pittner und seinem Kollegen  Tim Kellermann  ihre Preise anlässlich des 48. Jugendmalwettbewerbes der Volks- und Raiffeisenbanken entgegennehmen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden die diesjährigen Preisträger von ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern sowie Freunde und Freundinnen begleitet.
Erfreut zeigte man sich wieder über die hohe Zahl der abgegebenen Malarbeiten von den ortsansässigen Schulen aus Schrozberg, Rot am See und Brettheim. Aus über 560 Malarbeiten hatte es die Jury (Pädagogen der örtlichen Schulen) nicht leicht, die diesjährigen Preisträger zu küren. Wichtig, so Marketingleiter Thomas Pittner, ist die Zusammenarbeit zwischen den Schulen und der Bank, die sich nicht nur auf den Internationalen Jugendmalwettbewerb beschränkt, sondern auch darüber hinaus.
Zu den Einzelpreisen für die Malarbeiten werden auch in diesem Jahr wieder, so Thomas Pittner, Geldpreise an die Schulen für die Teilnahme im Klassenverbund vergeben. Die insgesamt 9 Erstplatzierten aus den einzelnen Klassenkategorien hatten zusätzlich die Chancen auf Landesebene einen weiteren Preis zu gewinnen.

In den nächsten Tagen werden die Siegerbilder auf einer Wanderausstellung in den Filialen der Raiffeisenbank Schrozberg-Rot am See ausgestellt. Start ist in der Geschäftsstelle in Rot am See. Danach in der Geschäftsstelle in Schrozberg und zum Abschluß dann in Brettheim.
Die Preisträger im einzelnen: In der Kategorie 1. und 2. Klasse gingen die ersten Preise an Nicklas Bichel, Schrozberg und Lia-Sophie Zimmermann aus Rot am See. Platz 2 belegten Amelie Tretter, Wallhausen und Evelin Schmidt aus Brettheim. Jannis Feuchtmüller aus Hachtel und Sohrab Akrami aus Schrozberg  folgten auf Platz 3. Auf den 4. Platz kamen Jana Burkhardt und Ghena Alsabbagh aus Rot am See, sowie Amadea Guttropf, Schrozberg und Sophie Muley aus Hilgartshausen.  Platz 5 belegten Paula Wollmershäuser, Spielbach und Sam-Angelo Becker aus Schrozberg, Pia Guttropf aus Gammesfeld sowie Luca Eschenbacher aus Hertershofen.

In den Klassen 3 und 4 gingen die Preise an: 1. Platz Moritz Kellnberger und Jara Klöpfer aus Schrozberg. Gefolgt auf Platz 2 von Mia Ströbel aus Hegenau sowie Judith Albrecht aus Brettheim. Auf Platz 3 Sarai Dürr-Schwab aus Gammesfeld und Nina Burkard aus Rot am See. Über einen 4. Platz freuten sich Maike Jung aus Speckheim, Benno Betz aus Reubach, Luca Ziegler, Rot am See und Kristian Matanovic aus Wallhausen.  Platz 5 in dieser Altersgruppe belegten Margherita D´Elia und Levio Legrottaglie aus Rot am See, Noemi Dostan aus Eichholz und Lea Jung aus Eichswiesen.

In den Klassen 5 und 6 waren die Sieger Crinuta Buzila aus Rot am See und Finja Schaffert aus Sigisweiler. Platz 2 für Kim Marie Clapier, Brettheim und Sias Pankonin aus Kirchberg/J.  Sarah König aus Schrozberg und Vanessa Michel aus Rot am See folgten auf Platz 3. Platz 4 belegten Mia Wacker, Wallhausen, Lea-Angelina Becker, Schrozberg, Lea D´Aurelia, Kirchberg a.d.J. und Samira Nemet aus Rot am See. Lennis Rohn aus Bossendorf und Raul Pop vom Horschhof  landeten auf Platz 5.

Von Klasse 7 und 8 belegten Maja Schreiber und Isabel Hachtel aus Schrozberg den 1. Platz. Emilia Rappold aus Herrentierbach und Ruben Marcel Scheer aus Wolfskreut wurden Zweite. Elena Schmidt, Leuzendorf und Maria Steinmetz aus Brettheim belegten den Platz 3. Bastian Franke, Rot am See, Sven Hachtel, Leuzendorf, Lana Stangl, Gröningen und Johanna Haag aus Brettheim landeten auf Platz 4. Saphira Guttropf, Schrozberg und Jana Hoffmann aus Rot am See belegten den Platz 5.

In der Altersgruppe Klasse 9, die in diesem Jahr eine eigene Kategorie aufgrund der vielen abgegebenen Malarbeiten erhielt, belegte Carolin Grefenstein aus Rot am See Platz 1. Nina Munz aus Rot am See wurde Zweite.
Auf dem 3. Platz folgte Antonia Mahle aus Brettheim. Platz 4 ging an Celine Genz aus Brettheim. Marie Myriam Brauer aus Rot am See und Anna Kristina Koch aus Wallhausen belegten jeweils Platz 5.

Allen Preisträgern, Schülerinnen und Schülern nochmals herzlichen Dank für die Teilnahme und viel Glück für den nächsten Internationalen Jugendmalwettbewerb.