Preisübergabe aus Jugendmalwettbewerb

Raiffeisenbank Schrozberg-Rot am See eG übergibt Preise

"Traumbilder - Nimm uns mit in Deine Fantasie" war in diesem Jahr das Motto beim 44. internationalen Jugendmalwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken. In einer Feierstunde erhielten die Sieger der Raiffeisenbank Schrozberg-Rot am See eG ihre Preise.

49 Sieger konnten von Marketingleiter Thomas Pittner und seinem Kollegen Gerhard Haag ihre Preise anlässlich des 44. Jugendmalwettbewerbes der Volks- und Raiffeisenbanken entgegennehmen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden die diesjährigen Preisträger von Ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern sowie Freunde und Freundinnen begleitet.

Erfreut zeigte man sich wieder über die hohe Zahl der abgegebenen Malarbeiten von den ortsansässigen Schulen aus Schrozberg, Rot am See und Brettheim. Aus über 434 Malarbeiten hatte es die Jury (Pädagogen der örtlichen Schulen) nicht leicht, die diesjährigen Preisträger zu küren. Wichtig, so Marketingleiter Thomas Pittner, ist die Zusammenarbeit zwischen den Schulen und der Bank, die sich nicht nur auf den Internationalen Jugendmalwettbewerb beschränkt sondern auch darüber hinaus.

Zu den Einzelpreise für die Malarbeiten werden auch in diesem Jahr wieder, so Marketingleiter Thomas Pittner weiter, Geldpreise an die Schulen für die Teilnahme im Klassenverbund vergeben. Die insgesamt 8 Siegerbilder der Erstplatzierten haben zusätzlich die Chancen auf Landesebene einen weiteren Preis zu gewinnen.

In den nächsten Tagen werden die Siegerbilder auf einer Wanderausstellung in den Filialen der Raiffeisenbank Schrozberg-Rot am See ausgestellt. Start ist in der Hauptstelle in Schrozberg. Bereits bei der Übergabe kündigte Thomas Pittner den 45.Internationalen Jugendmalwettbewerb an. Das Motto für das Jahr 2014/2015 ist „Immer Mobil – Immer Online – Was bewegt dich?“ Start ist am 01.10.2014. Schon heute freut man sich wieder auf eine große Teilnahme und tolle Malarbeiten.

Die Preisträger im Einzelnen: In der Kategorie 1. und 2. Klasse gingen die ersten Preise an Leon Schober aus Gammesfeld und Bastian Mahle aus Brettheim. Platz 2 belegten Lara Guttropf und Sebastian Müller, beide aus Gammesfeld. Florentine Baumann und Emily Jäger, beide aus Rot am See folgten auf Platz 3. Auf den 4.Platz kamen Luzy Engelmann und Felix Reinhardt, beide aus Reubach, sowie Leana Patz aus Rot am See und Jakob Dill aus Brettheim. Platz 5 belegten Hüsnü Özkök aus Rot am See, Elias Ley aus Bartenstein, Bastian Kollmar aus Speckheim, sowie Lilly Wackler aus Gammesfeld.

In den Klassen 3 und 4 gingen die Preise an: 1.Platz Lara-Sophie Balbach, Rot am See und Melinda Haag aus Kleinansbach. Gefolgt auf Platz 2 von Julius Dill aus Brettheim und Paul Holzinger aus Kleinansbach. Auf Platz 3 folgen Benedikt Scheibel und Sandrin Friedle, beide aus Rot am See. Über einen 4 Platz freuten sich Joell Dürr, Hausen am Bach, Elija Dürr-Schwab aus Gammesfeld, Luisa Pehl aus Buch, sowie Sina Schaffert aus Sigisweiler. Platz 5 in dieser Altersgruppe belegten Jonathan Hertlein aus Gammesfeld, Bruno Betz aus Reubach, sowie Amelie Herrmann aus Schrozberg und Nathalie Müller aus Bartenstein.

In den Klassen 5 und 6 waren die Sieger Martina Buck und Nils Datzer, beide aus Rot am See. Platz 2 für Pauline Kawka aus Wallhausen und Carolin Grefenstein aus Rot am See. Paula Bauer, Ettenhausen und Lea-Marie Jung aus Bartenstein belegten den 3.Platz. Platz 4 belegten Isabella Haag aus Brettheim und Verena Reingruber aus Rot am See, sowie Anna Woiwode aus Wallhausen. Jonah Müller aus Langenburg landete auf Platz 5.

Von Klasse 7 bis 9 belegten Silas Schürger aus Heiligenbronn und Laura-Venice Christian aus Schrozberg den 1.Platz, Elisabeth Krilow aus Rot am See und Esma Dursun aus Schrozberg wurden Zweite. Laura Kraft aus Schrozberg und Lea Hirsch aus Blaufelden belegten den Platz 3. Luis Hauner aus Kleinbärenweiler und Conny Höfer aus Schrozberg landeten auf Platz 4.

Allen Preisträgern, Schülerinnen und Schülern nochmals herzlichen Dank für die Teilnahme und viel Glück für den nächsten Internationalen Jugendmalwettbewerb.

Zum Abschluß gab es für die anstehende Osterzeit noch eine kleine Überraschung.